Samstag, 11. Februar 2017

Ein neues Scetch-Book



 Manchmal sticke ich auch. Diesmal habe ich mal wieder einen Umschlag für ein Scetch-Book gestickt. Ich liebe Scetch-Books. Die Skizzen für meine Projekte zu zeichen und die Seiten zu verzieren macht unglaublich viel Spaß. 
Ich habe bei diesem Projekt  selbst gefärbtes Garn verwandt. Das Garn lege ich beim Färben mit Proxion-Farben mit ins Färbebad und so habe ich immer einen schönen Vorrat an Garnen. Für die Stiche habe ich nur den Knötchenstich und den Langettenstich benutzt.







Samstag, 4. Februar 2017

Quilts für meinen Wintergarten




 Letzte Woche habe ich an zwei Quilts für meinen Wintergarten gearbeitet. Das Besondere daran ist das Material. Weil im Wintergarten die Sonneneinstrahlung sehr stark ist, kann man im allgemeinen keinen aufwändigen, aus Baumwolle gearbeiteten Quilt aufhängen. Er würde zu schnell ausbleichen, und es wäre schade um die Arbeit. Ich habe mich für Dekorationsstoffe entschieden, da sie doch ein wenig widerstandsfähiger sind. Allerdings sind sie auch fester im Stoff, was besondere Anforderungen an das Nähen stellt. In diesem Fall habe ich appliziert und mit der Maschine gequiltet.

Größe ca. 100x125cm




Bei diesem Quilt habe ich so lange Streifen zusammengenäht und auseinander geschnitten, bis mir das Ergebnis gefiel. Auch hier habe ich mit der Maschine gequiltet.
Dieser Quilt ist auch aus Deko-Stoffen genäht worden
Größe ca.50x100cm

Dienstag, 10. Januar 2017

Zick-Zack-Quilt

Nun habe ich einen weiteren Quilt mit bunten Stoffen gearbeitet, aber sie sind immer noch nicht aufgebraucht! Ich glaube, dass das daran liegt, dass man bei jedem Projekt noch unbedingt ein paar Stoffe dazu kaufen muss. 
Jedenfalls habe ich einen Quilt mit "Half Square Triangels" (HST)  gearbeitet. Er ist ziemlich groß geworden, da ich mich gerne in meine Quilts wickle.




Größe ca. 230x175cm


Montag, 12. Dezember 2016

Reversed Applique - Alabama Chanin

Im Oktober war ich in Schliersee, einem kleinen Ort in Bayern. Dort traf ich mich mit ca. 20 quiltinteressierten Frauen aus 4!!! verschiedenen Kontinenten. Solche Treffen finden alle 2 Jahre, in immer anderen Ländern statt. Einzige Bedingung ist: eine der Frauen muss in diesem Land beheimatet sein. Dieses Jahr war es also Deutschland. Die diesjährige Gastgeberin hatte einen sehr interessanten Kurs für uns organisiert. Die Kursleiterin zeigte uns eine Technik des "Reversed Applique". Eine Amerikanerin, namens Natalie Chanin, bekannt unter dem Namen Alabama Chanin, hat diese spezielle Technik mit Erfolg entwickelt. Hierbei wird Jersey übereinander gelegt und mittels Stempel mit Stofffarbe bedruckt. Die Motive werden mit einem Steppstich oder Laufstich umstickt und anschließend vorsichtig ausgeschnitten. Die Arbeit kann auch mit Couching (Überwendlingsstich) und Perlen verziert werden. Es ist eine extrem zeitaufwendige Arbeit, aber das Ergebnis ist sensationell.




Dies ist eine Arbeit der Kursleiterin.


Das ließ mir natürlich keine Ruhe, und zu Hause angekommen, habe ich mit dieser Technik weiter experimentiert. Folgendes ist dabei herausgekommen:







Wie ihr seht, habe ich einen Muff gearbeitet. Es hat mir unheimlich viel Spaß gemacht. Als nächstes werde ich mich an einem T-Shirt versuchen.             

Freitag, 18. November 2016

Hunter Star Quilt

Vor kurzem ist mir ein alter Quilt in die Hände gefallen. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich ihn noch nie fotografiert habe. Das habe ich heute nachgeholt, und er gefällt mir so gut, dass ich ihn in meinem Blog veröffentlichen möchte. Es handelt sich um ein klassisches Patchworkmuster, den Hunter Star, gepatcht in zwei Farben.





Sonntag, 2. Oktober 2016

Tischläufer

Da habe ich doch schon wieder einen Tischläufer genäht. Das ist so praktisch, um Reste zu verwerten. Außerdem ist es auch ein hübsches Geschenk. Diesmal habe ich Leinenstoffe genommen, ein einfaches Muster genäht und wieder viel gequiltet. Das macht mir immer am meisten Spaß.



Samstag, 6. August 2016

Patchwork-Tischläufer

Vor kurzem habe ich von einer Patchworkfreundin ein Päckchen mit Stoffquadraten á 6,5 x 6,5 cm geschenkt bekommen. Mit



Beistoffen aus meinem Stoffbestand habe ich einen Tischläufer mit einem ganz klassischem Muster gearbeitet. Selbst das Quiltmuster ist ganz klassisch mit der
Echotechnik entstanden.